Fachkraft für Arbeitssicherheit

Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) sieht seit 1973 die Bestellung von Fachkräften für Arbeitssicherheit vor, die (gemeinsam mit Betriebsärzt:innen) Arbeitgeber:innen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben im Bereich des Arbeitsschutzes unterstützen und beraten.
Der Afu e.V. bietet hierzu als anerkannter Träger einen Qualifizierungslehrgang zur Vermittlung der notwendigen Fachkunde an:

Anerkannt als Träger der Qualifizierung von Fachkräften für Arbeitssicherheit durch die DGUV bis 18.02.2027.

Lehrgangsbeschreibung:

Der Qualifizierungslehrgang zur Fachkraft für Arbeitssicherheit wurde in den letzten Jahren vollständig überarbeitet und wird an der Akademie für Unternehmensgestaltung ab dem Jahr 2024 nach diesem neuen Konzept angeboten. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung eines professionellen Rollenverständnisses und die umfassende Kompetenzentwicklung, die essentiell sind, um die Aufgaben als Fachkraft für Arbeitssicherheit erfolgreich zu bewältigen und im Unternehmen effektive Beratung zu bieten. Das neue Konzept basiert auf fünf Lernfeldern und den dazugehörigen Handlungsfeldern. Es legt den Schwerpunkt nicht mehr allein auf die reine Wissensvermittlung, sondern darauf, dass die Teilnehmenden das für ihre Tätigkeit relevante Hintergrundwissen eigenständig erarbeiten. Dies befähigt sie, in den vielfältigen Situationen einer Fachkraft für Arbeitssicherheit kompetent zu handeln.
Ausbildungsablauf:
Die Ausbildungsstufen I (Grundlagen) und II (Vertiefung) umfassen die Lernfelder 1 bis 5. Die Ausbildungsstufe III (Branchenspezifisches Training des jeweiligen Unfallversicherungsträgers) entspricht dem Lernfeld 6. Die Weiterbildung gilt erst nach erfolgreichem Abschluss aller drei Ausbildungsstufen bzw. aller sechs Lernfelder als abgeschlossen.
Die einzelnen Lernfelder behandeln folgende Themen:
Lernfeld 1: Einführung in die Ausbildung und Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit
Lernfeld 2: Arbeitssystem und betriebliche Organisation
Lernfeld 3: Beurteilung von Arbeitsbedingungen
Lernfeld 4: Arbeitssystemgestaltung
Lernfeld 5: Integration des Arbeitsschutzes in die betriebliche Organisation
Lernfeld 6: Branchenspezifischer Teil (durchgeführt beim jeweiligen Unfallversicherungsträger)
Ein signifikantes Merkmal des Qualifizierungslehrgangs ist die Abfolge von Seminaren (SEM), selbstorganisierter Lernzeit (SOL) und Praktika (PRA) in verschiedenen Lernfeldern. Diese Phasen sind durch aufeinander aufbauende Lernerfolgskontrollen (LEK) miteinander verknüpft.
In den Seminaren (SEM) findet das Lernen und der persönliche Austausch auf Grundlage von Handlungssituationen statt. Dabei werden die im Selbststudium erworbenen Kompetenzen reflektiert und praxisnah vertieft.
In der selbstorganisierten Lernzeit (SOL) eignen sich die Teilnehmenden eigenständig und mit Unterstützung der Lernbegleitenden das erforderliche Fachwissen zur Bewältigung zukünftiger Aufgaben einer Fachkraft für Arbeitssicherheit an.
Die Praktika (PRA) dienen der Anwendung des erlernten Wissens in der betrieblichen Praxis, mit dem Ziel, reale Herausforderungen im eigenen Betrieb zu lösen.
Die erfolgreiche Teilnahme an den Lernerfolgskontrollen (LEK) setzt die Entwicklung der notwendigen Kompetenzen für die zukünftige Tätigkeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit voraus.
Die „Sifa-Lernwelt“ steht als digitale Lernplattform zur Verfügung und begleitet die Teilnehmenden während aller Ausbildungsphasen. Hier können Informationen abgerufen, Aufgaben bearbeitet, Ergebnisse hochgeladen, Kommunikation mit anderen Lehrgangs-Teilnehmenden und den Lernbegleitern durchgeführt werden.
Die verschiedenen Elemente des überarbeiteten Konzepts sind eng miteinander verknüpft, was hohe Anforderungen an die Teilnehmenden stellt. Die Reihenfolge der Ausbildungsinhalte ist festgelegt und nicht veränderbar. Die Teilnehmenden durchlaufen die Ausbildung nach einem festen Terminplan und in einer festen Lerngruppe. Dies fördert gemeinsames Lernen, kollegialen Austausch und eine gute Vernetzung der Teilnehmenden.
Struktur und zeitlicher Ablauf der Ausbildung:
Die Ausbildungsdauer für die Lernfelder 1 bis 5 beträgt an der Akademie für Unternehmensgestaltung etwa 6 Monate und setzt sich wie folgt zusammen:
20 Tage Seminar (7 SEM-Präsenzphasen)
35 Tage selbstorganisierte Lernzeit (6 SOL-Phasen)
35 Tage Praktikum im Betrieb (4 PRA-Phasen)
5 Lernerfolgskontrollen (LEK)
Es handelt sich um Vollzeitkurse, dementsprechend wird auch für die selbstorganisierte Lernzeit (SOL) und die Praktikumszeiträume (PRA) erwartet, dass die Teilnehmenden von ihren betrieblichen Aufgaben freigestellt werden und ihre komplette Arbeitszeit für den Qualifizierungslehrgang nutzen können.
Alle Teilnehmenden sind einem Lehrgang fest zugeordnet, und ein Wechsel zwischen den Lehrgängen ist grundsätzlich nicht möglich. Die Termine innerhalb der einzelnen Lehrgänge sind fest vorgegeben und nicht variabel.
Jeder Lehrgang wird von zwei Lernbegleitenden betreut, die die Teilnehmenden im individuellen Lernprozess unterstützen und bei der Erweiterung ihrer Kompetenzen gemäß dem Kompetenzprofil der Fachkraft für Arbeitssicherheit helfen.
Technische und organisatorische Teilnahmevoraussetzungen:
Digitales Endgerät (Tablet oder Notebook) mit geeigneter Software (z.B. Word, Excel, Power Point) zur Nutzung im Betrieb, zu Hause und während der Präsenzphasen im Seminar.
Uneingeschränkter, freier Internetzugang über einen aktuellen Browser (vorzugsweise Firefox, Chrome oder Edge).
Freistellung von den betrieblichen Aufgaben zur Einhaltung des Weiterbildungszeitplans (Seminare, selbstorganisierte Lernzeit, Lernerfolgskontrollen und Praktika im Betrieb).

Kursgebühr:

9860,00 €

Termine:

01.03.2024 – 20.08.2024
13.09.2024 – 13.03.2025
Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie vor der Anmeldung zu unserem Qualifizierungskurs gern zu den Rahmenbedingungen und weiteren zentralen Punkten, wie:
Vertragsbedingungen,
Ziele und Inhalte der Qualifizierung,
Kompetenzprofil der Fachkraft für Arbeitssicherheit,
Prüfungsordnung,
Zulassungsbedingungen,
Bestellungsvoraussetzungen nach DGUV Vorschrift 2,
Gesamtkosten und Inhalte,
Termine (u.a. der Lernerfolgskontrollen), Standarddauer und maximale Dauer des Lehrgangs.
Ihre Ansprechpartner:
Wir sind montags bis donnerstags von 08:00 bis 16:00 sowie freitags von 08:00 bis 13:00 telefonisch erreichbar.
Gabriele Witschorke

g.witschorke@afu-ev.de

0174 3011339

Norman Seifert

n.seifert@afu-ev.de

03531 7179814

Alle wichtigen Informationen finden Sie auch in unserer Lehrgangsordnung.

Anmeldung:

    Vorname*

    Nachname*

    Straße, Hausnummer*

    PLZ*

    Ort*

    Geburtsdatum

    Geburtsort

    E-Mail*
    (Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse an, über die Sie persönlich erreichbar sind!)

    Telefon
    (Bitte geben Sie eine Telfonnummer an, über die Sie persönlich erreichbar sind!)

    höchster beruflicher Bildungsabschluss*

    Welchen Kurs möchten Sie belegen? - Datum des Kursbeginns*

    Rechnungsempfänger* (Bitte immer ausfüllen!)


    Wünschen Sie eine Ratenzahlung?*
    janein

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*


    Achtung: Kein Senden ohne Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung möglich!